Ein Haus für die historische Dampfmaschine der Goethe

Die RMS Goethe ist der letzter Schaufelraddampfer der Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschifffahrt GmbH (KD) auf dem Rhein. Angetrieben wurde der Passagierdampfer durch eine große, liegende Zweizylinder-Verbund-Heißdampfmaschine, die die riesigen Antriebsschaufeln an der Seite des Rumpfes in Bewegung setzte.

Zum Bedauern aller Dampfschifffahrtsfreunde  musste die Maschine 2008 aus wirtschaftlichen und Umweltschutzgründen gegen zwei Dieselmotoren ausgetauscht werden.

Seit Ausbau dieses einzigartigen Antriebsaggregats bemüht sich das Rhein-Museum um dieses Exponat als Ausstellungsobjekt. Denn die Maschine ist ein einmaliges Kulturgut. Seit Juni 2018 ist die über 100 Jahre alte Dampfmaschine nun in Koblenz eingelagert und wartet auf ihre Ausstellung. Um sie erhalten und der Öffentlichkeit als Beispiel historischer Antriebstechnik zeigen zu können, benötigt das Rhein-Museum einen geeigneten Anbau.

Dieser Anbau ist mit einem finanziellen Aufwand verbunden, der von den Mitgliedern des „Rhein-Museum Koblenz e.V.“ nicht alleine getragen werden kann.

Damit die Dampfmaschine der Goethe endlich in den Besitz des Rhein-Museums übergehen und hier ihre finale Heimat finden kann, benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.

Möchten Sie sich am Erhalt dieses einzigartigen technischen Denkmals beteiligen wenden Sie sich bitte per E-Mail oder Telefon an das Rhein-Museum und wir schicken ihnen gerne eine Spendenbroschüre zu.